powrót
Freeslandbühne Hattstedt on Tour !
 
Theatergruppe hatte Auftritt in Polen.
 
 
Im Rahmen der Partnerschaft des Kreises Hajnowka in Polen mit dem Amt Hattstedt ist erstmalig eine Gruppe privat in den äußersten Nordosten Polens gefahren.
 
Nach intensiven Vorbereitungen durch Manfred Gregersen von der Amtsverwaltung Hattstedt reisten 15 Personen der Freeslandbühne Hattstedt als erster Verein aus dem Amtsbezirk Hattstedt für 10 Tage nach Hajnowka/Polen mit dem Linienbus.
 
Der Linienbus verkehrt täglich zwischen Bremerhaven – Hamburg – Berlin – Warschau und Bialystok.
 
Nach einer 20-stündigen Fahrt kam man erschöpft, aber glücklich in Hajnowka an, wo die Gruppe vom stellv. Landrat Jerzy Sirak empfangen wurde.
 
Frau Walentyna Gorbacz (Leiterin der Tourismusabteilung des Kreises Hajnowka) und Herr Jan Chomczuk (Mitarbeiter des Kreises Hajnowka ) hatten sich viel Mühe gegeben, ein tolles Programm zusammengestellt und die Theatergruppe bei allen Unternehmungen mit Rat und Tat unterstützt.  
 
Die Besuche der Gewürzfabrik „Runo“ in Hajnowka und der Traktorenfabrik „Pronar“ in Narew waren ebenso interessant wie die Fahrt mit der Schmalspurbahn, ca. 10 km durch den Wald, zu einem idyllisch gelegenen See in Topilo.
 
Nicht weniger interessant war der Besuch eines Konzertes in der katholischen Kirche sowie die Besichtigung der russisch-orthodoxen Kathedrale, der größten von Polen, in Hajnowka. Beeindruckend war auch ein Besuch eines Behindertenheimes.
 
Eine Führung mit Frau Maria Semeniuk in den Nationalpark Bialowieza, ein streng abgesperrtes Naturschutzgebiet,  war ein Muss, ebenfalls der Besuch des dort befindlichen Museums von Bialowieza.
Nach diesen 2,5 Stunden und einem weiteren 9 km langen Spaziergang durch den Urwald, immer in Begleitung von vielen Mücken,  war man sich einig, dass dieses ein unvergessliches Erlebnis war.
 
Per Fahrrad wurden viele Fahrten in die nähere Umgebung gemacht, wo die unberührte Naturlandschaft erkundet wurde. Begeistern konnte man sich über die unzähligen Storchennester, aus der die Jungstörche gerade ihre ersten Flug-versuche unternahmen.
Ein Höhepunkt war der Besuch der 4 km entfernten weissrussischen Grenze, die man ebenfalls bequem mit dem Fahrrad vom Quartier aus erreichen konnte.
 
Die Besuchstage waren komplett mit unzähligen Programmpunkten ausgefüllt.
 
   
Jedoch wurde noch Zeit zu einer Theaterveranstaltung gefunden, zu der die Freeslandbühne Hattstedt ins Hotel Bialowieski einladen konnte.
Als Zuschauer konnten viele deutsche Gäste aus dem Hotel und unsere polnischen Gastgeber begrüßt werden. Zu denen gehörte der Landrat Wlodzimierz Pietroczuk und sein Stellvertreter Jerzy Sirak, sowie auch viele Freunde aus der dortigen Region.
Die Sketche, die die Theaterspieler in Hochdeutsch aufführten, wurden zeitgleich simultan von den Dolmetschern in die polnische Sprache übersetzt.
Der begeisternde Auftritt wurde mit viel Applaus belohnt.
 
Als ein kleines Dankeschön für den Aufenthalt überreichte die Vorsitzende der Freeslandbühne Hattstedt, Annemarie Gregersen, dem Landrat eine Marionette mit einer Erinnerungsplakette.
 
In seiner Abschlussrede betonte der Landrat, dass die private Fahrt, wie sie die Freeslandbühne Hattstedt gemacht hat, die Völkerverständigungen sehr fördern und er sich wünscht, dass von beiden Seiten, aus Hattstedt und Hajnowka, solche Begegnungen öfters stattfinden und damit die Partnerschaft mit noch mehr Leben erfüllt wird.

powrót